Die Klingonen

Allgemeine Lage

Die Föderation befindet sich mit dem Klingonischen Reich seit Spätsommer/Herbst 2415 im Krieg. Die Hephaistos operiert dabei aktuell im Grenzgebiet, in dem auch die 6. Klingonische Flotte aktiv ist.

Ereignisse

Zerstörung der Ainama

Claudia hatte die Selbstzerstörung der Ainama eingeleitet, kam nur nicht mehr rechtzeitig weg, bevor die Klingonen sie eingesammelt haben. Vermutlich hat sie darauf bestanden, dass Sam zuerst in eine Kapsel steigt. Schon damit nicht genügend Leute mehr an Bord sind, um die Selbstzerstörung aufzuhalten.

Vor der Enterung sind Rettungskapseln und Shuttles in alle Richtungen gestartet.

In den Datenspeichern der Ainama waren taktische Informationen und auch die Missionsparameter zu den Kikonen. Dummerweise hatte Lydia als Adjutantin da Dinge mitbekommen, die eigentlich gar nicht für sie bestimmt waren.

Fraktionen

Kriegsgesang auf Kithomer

Eine Gruppierung innerhalb des klingonischen Reiches, die in letzter Zeit stark an Einfluss gewonnen hat und mittlerweile nicht nur mehrere Flotten sondern auch den Hohen Rat dominiert. Die Klingonen dieser Fraktion glauben, dass das Bündnis mit der Föderation den Zeitpunkt markiert, ab dem sie schwach wurden – sie trachten danach, dies auszumerzen und zu alter Stärke und Aggressivität zurück zu kehren. Denn nur der Kampf kann die Klingonen stählen – so ihre Überzeugung.

Überzeugte Mitglieder dieser Fraktion erkennt man an roten Farbflecken an den Schultern der Uniform.

Die Töchter des Kor

Diese Gruppe weiblicher Klingonen führen sich auf mindestens zwei Töchter des klingonischen Kriegsfürsten Kor zurück, die nach dessem Tod die Blutrache des – ausgelöschten – Hauses vollstreckten und dabei zu beweisen trachteten, dass jede Klingonin ebenso gut ist wie ein männlicher Krieger. Heute bilden sie eine Art Söldnertruppe, die in Form eines Hauses strukturiert sind, obgleich sie nicht offiziell als solches anerkannt sind.

Saboteure auf der Hephaistos

Die Saboteure – weibliche Klingonen, die einer Söldner(?)-Gruppe, welche sich Töchter des Kor nennt, angehören – beauftragt hat augenscheinlich der klingonische Geheim- / Nachrichtendienst, für den auch M’Kors/Ajurs Mutter arbeitet. Dieser hat wiederum dem Verband „Hol“ die Befehle gegeben, die den Botschafter entführt und Emily gefangen genommen haben.

Schiffe und Flottenverbände

6. Flotte

Klingonen-Flottenverband  „IKS Qu’Vat“

M’Kors Verband besteht aus dem Vor’cha-Klasse Angriffskreuzer Qu’Vat und zwei moderner Bird of Prey, der O’thor und der Ukvat.

Die Hephaistos hatte bisher nur Kontakt mit diesem Verband – der Raumkampf nach dem Transwarp-Flug. Vermutlich war die Hol in der Nähe, als Backup, hat aber nicht eingegriffen.

M’Kor – der vormalige EO, der nach dem Tod seines Onkels das Kommando übernahm – hatte Claudia und hat die dann ins all gebeamt. Bei denen an Bord ist u.a. noch Lydia. M’Kors Schiff ist vorgeflogen, zu den Kikonen, während die zwei Bird of Prey getarnt die Hephaistos verfolgt haben. Die waren eingeweiht, dass es Saboteure an Bord der Langley und der Heph gegeben hat, hatten die aber nicht geschickt.

M’Kor weiß von seiner Mutter, dass es wohl noch einen anderen Verband gibt, aber nicht wo und wer das ist. Würde er wohl auch kaum gut heißen

M’Kor weiß noch nicht, dass sein Bruder Ajur auf der Hephaistos ist.

Person Funktion Status Ort Details
M’Kor, Sohn des Nedek Klingonischer CO des Angriffkreuzers IKS Qu’Vat umtriebig IKS Qu’Vat Ajurs Bruder; trägt eine Uniform mit roten Farbflecken an den Schultern
Ensign Lydia Antoniou Gast auf der IKS Qu’Vat IKS Qu’Vat Die Griechin war Adjutantin von Commodore Ruthven, hat aber Geheimnisse verraten um ihr Leben zu retten.
Kang, Sohn des Oort EO IKS Qu’Vat IKS Qu’Vat verwandt mit M’Kor
Yok 2O IKS Qu’Vat IKS Qu’Vat
On’ugh Doktor auf der IKS Qu’Vat IKS Qu’Vat
Kayvak, Sohn des Huss, Haus Noggra CO IKS O’thor IKS O’thor Hat M’Kor in Frage gestellt, das Duell aber verloren. M’Kor hat ihn am Leben gelassen.

Geheimdienst

Flottenverband 2 „Hol“

Die „Hol“ ist ein Angriffskreuzer der Vor’cha Klasse. Da dürfte es vermutlich auch Begleitschiffe geben.

Auf der Hol sind die Rettungskapseln mit den Kindern und der Schwangeren von der Ainama. Die haben nur behalten was sie irgendwie gebrauchen konnten. Die Hol ist ja im Grunde ein Forschungsschiff des Geheimdienstes.

  • An Bord ist der entführte Botschafter Karx – vereinigter Trill (verstorben).
  • Die Hol hat die fly-by-Entführung von Emily durchgeführt
  • Permin (Sams Kobold) ist ebenfalls auf der Hol.

Weitere Gefangene (NPCs) : Lt.Jg Jack Miller, Lt.Co Rebecca Tulip (hochschwanger), Kinder: Liliana Miller (5), Felicity Miller (14), Tom (9)

Posts: 621, 633, 656, 658

Person Funktion Status Ort Details
Magho CO IKS Hol Vertrat schon immer die Meinung das Klingonen die vorherrschende Rasse sein sollten.
Für ihn persönlich war es eine Schmach, dass sein Bruder sich dieser schwachen Föderation anschloss, er war schon immer der Meinung, dass allein das klingonische Reich über die Welten herrschen sollte. Der Krieg war für ihn schon lange ein unausweichliches Ereignis und insgeheim ist er froh über diese Wendung
Kahli Ärztin IKS Hol Wie viele ihrer Kollegen arbeitete auch Kahli viele Jahre für die Sternenflotte. Dass sie nun auf dem klingonischen Schliff dient hat sie den radikalen Ansichten ihres Gemahls zu verdanken und dem Umstand das dieser mit ihrer Tochter bei Ausbruch des Krieges auf Kronos war und sie zwang dem klingonischen Reich die Treue zu schwören. Kahli hadert mit ihrem Schicksal, ist aber breit alles zu tun um die Sicherheit ihrer Tochter zu gewährleisten.
Raka Ingenieur IKS Hol Bruder von Magho, ging gegen den Willen seiner Familie zur Sternenflotte und arbeitete im Ingenieurchor im Sternenflottenhauptquartier bis zum Ausbruch des Krieges. Er wog seine Ideale ab und verließ die Sternenflotte um sich seiner Familie anzuschließen, im Gepäck einige Informationen über geheime Entwicklungen der Sternenflotte.