Sergej Borisowitsch Medvedev

 
Sergej Borisowitsch Medvedev
Status PC
Spieler auri
Dienstliche Informationen
Ranggrafik
Rang Lt. (jg)
Posten CING
Stationierung USS Galathea
Physische Beschreibung
Spezies Mensch
Geschlecht m
Größe 202 cm
Gewicht 98 kg
Hautfarbe weiß
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe grau
Biographische Informationen
Geburtsort Moskau
Geburtstag 3. Juli 2375
Sexualität  
Familienstand ledig
Familie
  •  
Religion keine
Politische informationen
Buergerschaft Föderationsbürger

Beschreibung


Lebenslauf

Kindheit und Jugend

Seine Familie lebte in (für das 24. Jahrhundert) einfachen Verhältnissen. Der Vater war Fabrikarbeiter, die Mutter Reinigungsfachkraft. Somit hat Sergej von klein auf gelernt, mit wenig auszukommen und den eigenen Besitz in gutem Zustand zu halten.

Er hat sich von Kindesbeinen an für Technik interessiert, vor allem für alles was sich von selbst bewegt.

In seiner Jugend war er Mitglied in einer Tuning-Crew, die Antigravmotorräder frisiert und damit nächtliche Straßenrennen ausgetragen hat. Seine Eltern wissen davon bis heute nichts.

Ausbildung

Er hat in einer freien Shuttlewerkstatt eine Ausbildung zum Monteur gemacht. Zur Überraschung der Beteiligten zeigte sich dabei nicht nur Talent, sondern auch tiefgehendes Verständnis und ein unerwartetes Maß an Intelligenz. Sowohl seine Familie als auch sein Chef rieten ihm zu einer weitergehenden Ausbildung.

Karriere bei der Sternenflotte

Zur Sternenflotte trieb ihn die Liebe zur Raumfahrttechnik. Die weiteren Aspekte wie Forschergeist oder der Kontakt zu anderen Rassen waren ihm zum damaligen Zeitpunkt egal. Darum strebte er ursprünglich keine höheren Ehren an, sondern begann direkt eine technisch orientierte Ausbildung. Der Theorieteil fand dabei auf der Starfleet Academy statt, während die Praxisphasen auf der USS Ghandi, einem Schiff der Ambassador-Klasse, stattfanden.

Nach und nach ließ er sich in dieser Zeit überzeugen, eine Offizierslaufbahn anzustreben. Einerseits weil seine Vorgesetzten und Kollegen der Meinung war, dass er mehr konnte als Schaltkreise zu warten; andererseits sah er auch Vorteile in der größeren Selbstbestimmung und Verantwortung, die damit möglich würden. Also ging er noch einmal für einige Jahre an die Akademie.

In den technischen Fächern hat er durchgehend Bestnoten erhalten. Andere wie z.b. die Xenobiologie hat er mit minimalem Aufwand gerade so bestanden.

Nach seinem Abschluss diente er auf verschiedenen Schiffen, sowohl kleineren als auch größeren. Er leistete stets solide Arbeit und zeigte sich auch in Krisensituationen in der Lage, mit kühlem Kopf zu improvisieren.

Zuletzt wechselte er 2412 auf die USB Ganymed und leitet dort inzwischen den Shuttlepool der Station, der ca. 50 Raumshuttles verschiedenster Baureihen umfasst. Er trat diesen Posten jedoch nur auf die dringende Bitte eines ehemaligen Akademieausbilders an und betrachtet ihn eher als Durchgangsstation.

Tabellarischer Lebenslauf

  • 2375 Geboren in Moskau (Erde)
  • 2392 Schulabschluss: (äquivalent) Mittlere Reife
  • 2393 Beginn der Ausbildung als Shuttlemonteur
  • 2396 Abschluss der Ausbildung als Geselle, Übernahme in der Werkstatt
  • 2398 Eintritt in die Sternenflotte als Recruit
  • 2398 Grundausbildung, Beförderung zum Crewman Apprentice
  • 2399 Beginn der Ausbildung zum Raumschiff-Techniker
  • 2401 Versetzung auf die USS Ghandi
  • 2401 Beförderung zum Crewman
  • 2402 Abschluss der Ausbildung zum Raumschiff-Techniker, Beförderung zum Specialist
  • 2402 Belobigung für besondere Leistung. Der CING der USS Ghandi sowie der scheidende 2O raten ihm, sich fortzubilden und sich für eine Offizierslaufbahn zu bewerben.
  • 2403 Sergej beginnt sich weiter zu bilden, um einen höher qualifizierten Abschluss zu erhalten
  • 2404 Sergej erwirbt die Fachhochschulreife
  • 2404 Beförderung zum Petty Officer (2nd Class), Beförderung zum Teamleiter
  • 2405 Sergej beginnt mit seiner Fortbildung zum Bachelor
  • 2406 Beförderung zum Petty Officer (1st Class), Ernennung zum Leiter der Shuttlewartung
  • 2408 Sergej erlangt den Bachelor-Abschluss
  • 2409 Beförderung zum Chief Petty Officer
  • 2409 Bewerbung für eine Offizierslaufbahn an der Sternenflotten-Akademie
  • 2410 Rückversetzung auf die Erde, Ernennung zum Kadett.
  • 2412 Auf Grund seiner vorherigen Ausbildung durchläuft Sergej eine verkürzte Ausbildung an der Akademie
  • 2412 Kadettenfahrt, Ernennung zum Ensign
  • 2413 Versetzung nach USB Ganymed als Leiter des Shuttle-Wartungsteams 
  • 2414 Beförderung zum Lt. (jg)
  • 2416 (Jahresbeginn) Versetzung auf die USS Galathea, als CING

Psychologisches Profil

Stärken & Schwächen

Positiv:

  • Liefert gern gute Arbeit ab, aber kein übertriebener Perfektionist
  • War selbst einmal Mannschaftsgrad und kennt die Probleme der Crew
  • bodenständig
  • genügsam

Negativ:

  • wenig Geduld mit unfähigen Leuten (oder solchen die er dafür hält).
  • Ausgeprägter (Russischer) Stolz

Vorlieben:

  • Heißer Tee mit viel Zucker, gerne auch mit „Schuss“
  • Hübsche Frauen

Abneigungen:

  • Bürokratie

Ausbildung & Spezialgebiete

Zivile Vorbildung

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Shuttlemonteur (Geselle)

Ausbildung in der Sternenflotte

  • Grundausbildung
  • Ausbildung zum Raumschiff-Techniker
    • Schwerpunkte: Antriebssysteme, Datennetze
  • Bachelor-Abschluss: Ingenieurwissenschaften

Studien auf der Sternenflottenakademie

 Hauptfächer

  • Pflichtfach I: Technik
  • Pflichtfach II: Steuerung & Navigation

Nebenfächer

  •  

Sprachen

  • Föderationsstandard
  • Russisch (Muttersprache)
  • Fremdsprache I

Besonderheiten der eigenen Spezies

Keine

Sonstiges

  • Sergej besitzt Fluglizenzen für Shuttles der Klasse I – III
  • Sergej besitzt eine Fluglizenz für Runabouts
  • Sergej besitzt eine Zulassung für verschiedene Schiffstypen der Föderation, aber noch nicht für eine Sovereign-Klasse

Hobbies

  • Hört gern klassische Musik aller Art, am besten live aufgeführt
  • Rennsimulationen auf dem Holodeck, Übertragungen von Rennen (Fahr-/Flug-/Raumfahrzeuge) auf dem Bildschirm verfolgen

Medizinisches Profil

Verschiedene Verletzungen, die alle mehr oder weniger folgenlos verheilt sind.

Trinkt gern ein, zwei oder auch drei Wodka, geht aber gerade noch als Gelegenheitstrinker durch.

Krankheiten & Gesundheit:

  • keine besonderen Einträge

Freunde & Familie

  • Seine Babuschka (Großmutter) ruft wenigstens einmal die Woche an und deckt ihn mit guten Ratschlägen ein.
  •  

Klassifizierte Sektion

Keine Einträge