Logbuch

hephaistoscprw3


MISSIONSDATEN
CODENAME: Das Geisterschiff
MISSIONSTYP: Horror / Forschung / SnD
ZEITRAUM: SD 270215 – jetzt
STATUS: läuft
EINHEITEN: USS Hephaistos / USS Baltimore

Auftrag

Nach dem Urlaub auf K7 wird die Hephastos beauftragt herauszufinden ob die Klingonen einen nahen Nebel als Sammelplatz für ihren Angriff auf den Briars Patch nutzen.
Als sich die Hephaistos nach 10 Flugtagen dem Nebel nähert empfängt sie jedoch einen automatischen Notruf der USS Baltimore, ein Schiff das seit 150 Jahren als verschollen gilt.
Ist dies eine Falle der Klingonen? Was hat es mit dem merkwürdigen Geisterschiff auf sich? Wird die Crew das Schiff untersuchen oder erst ihrem eigentlichen Auftrag erledigen?

Hintergrund:

Die USS Baltimore verschwand vor gut 150 Jahren spurlos am Rande des Alpha – Quadranten. Die Föderation ordnete eine umfassende Untersuchung an, welche jedoch mehr als fruchtlos war, es wurde weder Trümmer noch Signale des Schiffes der Walker Klasse  ausfindig gemacht.
Nach einer sechsmonatigen Untersuchung an welche mehrere Schiffe der Sternenflotte beteilig waren, wurde das Schiff, als auch seine Besatzung als verschollen deklariert.
Bei einem routinemäßigen Scan der Hephaistos wird die Kennung eines Schiffes der Sternenflotte geortet. Schnell stellt sich heraus, daß es sich um die verschollene USS Baltimore handelt. Es wird versucht einen Kontakt herzustellen, jedoch bleibt dieser Versuch unbeantwortet. Erste Nahgebietscans zeigen dass es keine humanoide Lebensformen auf dem Schiff gibt.

Personen:
– Captain Nanuk – Mensch – (M) – (Name grönländisch – Eisbär) – Inuit
– XO Lt.Cm. Nafi Dinawari – (W) – Persische/ Ägyptische Wurzeln
– CWI Lt. Scota McLain – (W) – Irische Wurzeln
– CSO Lt. Norio Tanaka – (M) – Japaner

Missionsverlauf

Am Rande des Nebels fängt die Hephaistos den automatischen Notruf der USS Baltimore auf und berät wie sie nun weiter vor gehen sollen.

Aktuelle Ereignisse

  • Die Diskussion spaltet die Führungsriege in 2 Lager. Die einen wollen die USS Baltimore erforschen, die anderen halten das für unnötiges Risiko und man sollte lieber dem eigentlichen Auftrag nach gehen.
  • Es wird entschieden, die Baltimore zu untersuchen und ein Außenteam wird zusammengestellt. Auf der Baltimore teilt sich das Team auf
    • Team Maschinenraum: Samantha, Lwaxana Ivoin, Jetsun Pema, Skye, PO2 Albright
    • Team Brücke: Fabien, Daniel, Ajur, Jennifer, PO1 Lewis

Die Baltimore

Walker-Klasse (englisch)

„[Die Hülle] war in Anbetracht der Zeit noch ganz gut in Schuss, auch wenn sie Spuren von Mikroeinschlägen und Verbrennungen aufwies.“

Innentemperatur 12°C -> Lebenserhaltung funktioniert (zum Teil)

Die Gravitation beträgt 0.6 Standard.

„Offensichtlich diente der Teppich als Nährboden für Mikroorganismen. […] An den meisten Stellen fehlte der Teppich gänzlich – und dort, wo noch welcher war, war er von seltsamen Flechten und Pilzen bedeckt.“

„Die dunklen Gänge und das flackernde Licht tat hier sein Übriges. Die Minimalbeleuchtung funktionierte offensichtlich nicht mehr reibungsfrei. Was andererseits auch kein Wunder war, wenn man das Alter des Schiffes bedachte und davon ausging, dass es seither nicht mehr gepflegt worden war.“

„Es war tatsächlich nicht ratsam die Luft, ohne die Anzugssystem zu atmen“

Zeraowa

speist das Schiff mit Energie aus seiner Dimension

„Es war also ein Kreislauf den das Zeraowa nicht durchbrechen konnte, es konnte nicht entkommen, bevor die Energie des Kerns schlussendlich erloschen war, aber ohne diese Energie wurde keine Beute angelockt und es würde verhungern.“

„Es wollte spielen, denn noch mehr als das es nach Nahrung lüsterte war die Langeweile zu einem Feind geworden.“

Personelle Änderungen

Während der Mission ausgesprochene Beförderungen / Degradierungen / Postenwechsel

  • derzeit noch keine

Während der Mission verstorben / verschollen

  • derzeit keine Vorkommnisse

Weitere Bemerkungen

  • derzeit keine Vorkommnisse

gez. Cpt. Shay Ruthven, CO USS Hephaistos