USS Nex
(Argo III Shuttle)

 

Klasse Argo III
Klassifikation Exploration Shuttle
Primärmission Expedition, Erkundung,
Sekundärmission Aufklärung, Truppen Unterstützung,
Dienstzeit 2406 – heute
Entwurf Utopia Planitia Schiffswerften
Schiffsname USS Nex
Draufsicht

 

Struktur
Breite 16 Meter Decks 1
Höhe 14 Meter Trennungsoption Nein
Länge 31,5 Meter Modulsystem Nein
Deckhöhe 4 Meter atmosphärischer Flug Ja
Zwischendecks Mannschaft 6-8
Maximale Personenbeförderung 30
Warp-Antriebssysteme Phaser-Waffensysteme des Typs Mk XII- Shuttle (Phaserbänke)
Energieerzeugung Atlas Mark V, Ultra Dynamic System Front (oben) 3
Warpgondeln Dorsal (unten) 2
Bauweise LZK-941 Mk II  

 

Impuls-Antriebssysteme Schildsystem
Energieerzeugung Fusionsreaktoren  Typ Mark X – Regenerative Shield System
Triebwerke 4 (Koordiniert)
Bauweise KRLT IV
Sensorsystem
Typ HERMES VII
 

 

Mit dem Bau der Argo Reihe beschritt die Föderation erstmals neue Wege für längerfristige Erkundungsmissionen. Das anfänglich ausschließlich zur Erkundung in atmosphärischer Umgebung genutzte Shuttle wurde im dritten Refit Anlauf angepasst um das Argo Konzept für militärische Missionen zu optimieren.

Fest an Bord installiert in dieser Klasse sind zwei Advanced Heavy Strike Vehicles, kurz Buggys, die der Crew für Erkundungsmissionen in schwierigem Gelände zur Verfügung stehen. In der ersten Argo Baureihe noch ganz diesem Zweck gewidmet war man gezwungen auch dieses System an die derzeitige Situation anzupassen. Aus diesem Grund sind die Buggys der Argo III Reihe schwer gepanzert und verfügen über zwei Bordkanonen. Dies macht die Buggys auch für kleine Marine Stoßtruppen interessant. Deshalb passte man die Größe des Shuttles ebenfalls an, um zwei Buggys transportieren zu können.