Shawn Finnegan McNamara

 

shawn
Shawn Finnegan McNamara
Status NPC
Spieler Mac
Dienstliche Informationen
Ranggrafik
Rang Zivilist
Posten Barkeeper / Reporter
Stationierung USS Hephaistos
Biographische Informationen
Geburtsort New Eire/Killarney
Geburtstag 27.08.2377
Familienstand ledig
Vater Joseph Doyle McNamara(2350)
Mutter Aileen Mairi McNamara geb. O’Keefe (2352)
Schwester Tara Sinéad McNamara(2383)
Physische Beschreibung
Spezies Mensch
Geschlecht männlich
Größe 178 cm
Gewicht 68 kg
Haarfarbe schwarz, kurz
Augenfarbe grün
Aussehen / Besonderheiten pechschwarzes Haar, kurz geschnitten, schlacksige Gestalt, wirkt im allgemeinen jünger als er ist, weitere Besonderheiten siehe Med.Akte
Politische informationen
Buergerschaft Föderation

Lebenslauf

Schon während der Schwangerschaft erkannte man an dem noch ungeborenen Fötus eine seltene Krankheit namens Primäre Ciliäre Dyskinesie. Trotz der Warnungen der Ärzte entschlossen sich Joseph und Aileen dazu das Kind auszutragen. Die Geburt verlief ohne Komplikationen und so erblickte Shawn an einem stürmischen Sommermorgen des Jahres 2377 im örtlichen Krankenhaus das Licht der Welt. Die erste Untersuchung nach der Geburt zeigte das Shawn in Folge der Primäre Ciliäre Dyskinesie ebenfalls am Kartagener Syndrom leidete und seine inneren Organe somit seitenverkehrt lagen. Obwohl er aufgrund seiner Erkrankung ständig an grippalen Infekten litt und mehr Zeit im Krankenhaus als auf dem Spielplatz verbrachte, empfand er seine Kindheit als die glücklichste Zeit seines Lebens. Mit Hilfe von Inhalationstherapieen, speziellen Atemgymnastiken und schleimlösenden Medikamenten wurde die Reinigung der Atemwege verbessert, so das er ein normales Leben führen konnte. Die sorglose Kindheit von Shawn wurde kurz unterbrochen als 2383 seine Schwester zur Welt kam. Obwohl Tara sozusagen ein Unfall war, freuten sich Joseph und Aileen natürlich auf den Neuzugang der Familie. Auch Tara leidet an Primäre Ciliäre Dyskinesie, allerdings sind ihre Organe dort wo sie hingehören. Ähnlich wie Shawn musste auch Tara die oben genannten Behandlungen durchführen, auch wenn die Symptome bei ihr nicht so stark ausgeprägt sind wie bei Shawn. Anfänglich war Shawn nicht begeistert von dem Neuzugang, da Tara ihm nun die elterliche Zuwendung und Aufmerksamkeit stahl. Dies war hauptsächlich in der Schule zu spüren, da Shawn dort der Klassenkasper war und seine Eltern wegen ihn häufig ein Gespräch mit Shawns Klassenlehrerin hatten. Mit Hilfe eines Kinderpsychologen besserte sich dies nach einiger Zeit jedoch und Shawns schulische Leistungen wurden besser. Das Verhältnis zu seiner jüngeren Schwester wurde seitdem immer besser und abgesehen von den üblichen Streiterreien unter Geschwistern, verstehen sich die beiden inzwischen prächtig. Ab dem Zeitpunkt als er nicht nur lesen konnte sondern auch das gelesene wirklich verstand, entwickelte er sich zu einer richtigen Leseratte. Wann immer das Wetter zu schlecht war um mit seinen Freunden draußen zu spielen oder sonstigen Unsinn zu treiben steckte er seine Nase in Romane. Dies machte sich hauptsächlich im Fach Föderationsstandard bemerkbar. Dort gehörte er beim schreiben von Diktaten und Aufsätzen zu den besten. Selbst in Mathematik, Föderatinsgeschichte und Biologie gehörte er zu den Besten. Allerdings konnte er in den Fächern Technik, Physik, Chemie, Politik und Sozialkunde nicht anknüpfen und gehörte hier zu den schlechteren Schülern. Dies führte dazu das sein Notenduchschnitt nur mittelmäßig war. Seine Schulzeit verging recht unspektakulär und am Ende dieser Zeit stellte sich ihm die große Frage was er nun mit seinem Leben anfangen wollte. Einige seiner Schulkameraden traten in die Sternenflotte ein, etwas das Shawn für sich selbst ausschloß. Er war schon immer recht selbsständig und wollte dies keinesfalls aufgeben. Ein Beruf im technischen Bereich, den ihm sein Vater vermitteln wollte lehnte er ebenfalls ab, da er zum einen nie wirkliches Interesse daran hatte und seine Noten ihm nur irgendwelche Hilfsarbeiten erlaubt hätten. Um seinen Eltern nicht weiter auf der Tasche zu liegen nahm er dann einige minderbezahlte Kurzzeitjobs an. Unter anderem als Kellner in einem Restaurant, als Barkeeper, Nachtwächter in Museen, für Lagerhallen und sogar kurzeitig in einem Leichenschauhaus. Während dieser Zeit begann er in seiner Freizeit über verschiedene Dinge zu schreiben. Meist Kurzgeschichten über alles mögliche die er im Stellarnet veröffentlichte. Er betrachtete dies als Hobby bis der Chefredakteur der Killarney News an ihn heran trat und fragte ob er nicht Lust hätte mal einen Artikel für die Zeitung zu schreiben. Shawn war sich nicht ganz sicher ob das etwas für ihn war, aber er war bereit es auszuprobieren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einiger Zeit des umgewöhnens begann ihm die Arbeit jedoch Spass zu machen. Nun sind die Killarney News nicht unbedingt vergleichbar mit den namhaften und seriösen Nachrichtenargenturen, aber es war Shawns erster Schritt zu einem Beruf der ihm Spass machte. Schweren Herzens entschloß er sich New Eire zu verlassen und auf verschiedenen Planeten bei verschiedenen Nachrichtenagenturen zu jobben. Gegen 2404 wurden seine Bemühungen dann endlich von Erfolg gekrönt und er bekam eine Stelle als Volontair bei der Federation Prawda. Nun spielte er in der höchsten Liga der Nachrichtenagenturen und er war stolz darauf. 2405 geschah es nun das man ihm den Auftrag gab über das neue Schiff USS Rogue und dessen Mannschaft zu berichten. Er machte sich also auf in die Nähe des Clusters um endlich als vollwertiger Reporter der Federation Prawda seine Sporen zu verdienen. Dummerweise wurde das Schiff kurz vor der vollständigen Inberiebnahme gestohlen, so das Shawns Auftrag, über die Rogue zu berichten, damit scheinbar erledigt war. Allerdings dachte dieser nicht daran aufzugeben und lieferte in unregelmäßigen Intervallen Berichte über die Suche nach der Rogue. Erst Monate später, er galt zwischenzeitlich bereits als vermißt, kehrte er in den Föderationsraum und zur Prawda zurück. Hier schrieb er unregelmäßig an einigen Kolumnen bis er eine Stellenausschreibung als Barkeeper auf der USS Hephaistos fand und sich, in Absprache mit der Prawda, darauf bewarb.


Psychologisches Profil

Shawn war ein lebensfroher junger Mann den kaum etwas aus der Ruhe bringen konnte. Er hat früh gelernt mit seiner Krankheit umzugehen und sieht das ganze positiv. Normalerweise findet er mit seiner offenen Art recht schnell Freunde, hat aber auch kein Problem damit wenn ihn jemand nicht leiden kann. Er bemüht sich dann demjenigen aus dem Weg zu gehen. Zurückzuführen ist dies auf sein stabiles und liebesvolles Elternhaus. Shawn mag Präzesion, die fast schon an Kleinlichkeit grenzt. Wenn er etwas macht, dann zieht er dies auch durch bis zum, manchmal, bitteren Ende. In fremder Umgebung verhält er sich meist sehr ernst und vernünftig. Erst nach einiger Zeit des eingewöhnens kommt der Spassvogel heraus. Wobei er dann meist durch trockenen und sarkastischen Humor glänzt der nicht bei jedem ankommt. Im Grunde ist er ein Familienmensch und liebt sein Zuhause. Dies zeigt sich dadurch das er sehr viel Wert auf die Einrichtung seiner Wohnung bzw. Quartiers legt. Seit seiner Rückkehr aus dem Cluster hat er sich jedoch verändert. Er wurde ernster und in sich zurück gezogener. Was immer er dort erlebt hat, es hat eindeutig Spuren bei dem hinterlassen. Inzwischen ist er wesentlich reservierter und mißtrauischer was neue Bekanntschaften angeht.


Spezialgebiete

Durch seine Teilzeitjobs hat er einige Erfahrung als Kellner und Barkeeper. Er besitzt rudimentäre Kenntnisse in erster Hilfe und kennt sich gut in Föderationsgeschichte aus. Außerdem bastelt er sehr gerne an technischen Geräten herum, allerdings pflegt er diese eher kaputt zu basteln. Man sollte ihn also von wichtigen technischen Geräten fernhalten. Eine besondere Fähigkeit die er hat ist das Geschichten erzählen, leider ist dabei nicht immer ganz klar ob die Geschichte nun echt oder nur ausgedacht ist.
Inzwischen ist er ein ganz passabler Schütze und kann mit Phaser oder Riffle umgehen, auch wenn er als Zivilist eigentlich keine führen darf.


Medizinisches Profil

Shawn leidet an einem angeborenem Gendefekt namens Primäre Ciliäre Dyskinesie. Der Gendefekt führt dazu, daß die Cilien (Flimmerhärchen) nicht voll funktionsfähig sind. Sie sind in ihrer Struktur verändert und wesentlich unbeweglicher als normale Flimmerhärchen. Vor allem in den Bronchien kommt es dadurch zu keiner ausreichenden Selbstreinigung. Ein Teil des Sekrets verbleibt in den Atemwegen und bildet dort den Nährboden für Krankheitskeime, die Entzündungen verursachen können. Eine weitere Folge ist eine verminderte Beweglichkeit der Spermien und damit verminderte Fruchtbarkeit bei betroffenen Männern. Die Primäre Ciliäre Dyskinesie führt zu häufigen Infekten der Atemwege. Es können sich sackförmige Erweiterungen der Bronchien, sogenannte Bronchiektasen, ausbilden. Aufgrund dieser Erkrankung musste sich Shawn schon seit frühester Kindheit therapeutischen Maßnahmen wie Inhalationstherapie und speziellen Atemgymnastiken unterziehen. Außerdem bekam er regelmäßig schleimlösenden Medikamenten für die Reinigung der Atemwege. Dennoch leidet er regelmäßig an Nasennebenhöhlenentzündungen und Mittelohrentzündungen sowie anderen grippalen Infekten. Außerdem gibt es bei Shawn aufgrund dieser Krankheit noch eine Besonderheit die etwa bei der Hälfte der PCD Erkrankten auftritt. Das Situs inversus (Kartagener Syndrom). Dabei handelt es sich um die seitenverkehrte Lage der Inneren Organe. Bei Shawn liegen damit Herz und Magen rechts während die Leber auf der linken Seite liegt. Dies beeinträchtigt aber weder die Funktion der Organe noch das körperliche Befinden (siehe: http://www.kartagener-syndrom.org/html_deutsch/start.html) Es ist überaus wichtig das der behandelte Mediziner über diese Erkrankung informiert ist, da nur so eine ordnungsgemäße Behandlung gewährleistet ist.


Klassifzierte Sektion

k.A.